SALTO Centre für Training und Kooperation

Seit 2001 ist das SALTO Resource Center für Training und Kooperation bei JUGEND für Europa angesiedelt.

SALTO steht für "Support, Advanced Learning & Training Opportunities“. Das SALTO-Netzwerk besteht aus acht Ressourcenzentren in verschiedenen europäischen Ländern. Als SALTO Resource Center unterstützen wir die Europäische Kommission, die Nationalen Agenturen Erasmus+ JUGEND IN AKTION und weitere Akteure im Jugendbereich bei der Entwicklung und Umsetzung der Europäischen Trainingsstrategie und tragen zur Qualitätsentwicklung in Jugendarbeit und Jugendhilfe bei.

Seit 2005 setzen wir Youthpass als Anerkennungsstrategie der EU-Kommission für das non-formale und informelle Lernen in Erasmus+ JUGEND IN AKTION um und entwickeln diese weiter.

Für beide inhaltlichen Bereiche entwickeln wir Unterstützungs- und Anerkennungsinstrumente. Deren Einführung und Umsetzung wird durch Trainingsstrategien, Materialien und Veranstaltungen begleitet.

Wir kooperieren mit verschiedenen Akteuren im Jugendbereich in langfristigen strategischen und inhaltlichen Partnerschaften sowie mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bildungsbereichen.

Aktuelles

21.02.2017

Kompetent und anerkannt: SALTO stellt Kompetenzmodell für international arbeitende Fachkräfte der Jugendarbeit vor

Kompetenzen sind das Zauberwort, wenn es darum geht, Effekte von Bildungsarbeit zu beschreiben. Aber welche Kompetenzen benötigen Fachkräfte und Ehrenamtliche in der internationalen Jugendarbeit? weiterlesen

Zum Artikel
02.11.2016

europe@DJHT: Ein gerechtes und soziales Europa für alle jungen Menschen

Der 16. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) 2017 hat wieder ein Europäisches Fachprogramm. Deutsche Einrichtungen und Träger können ihre europäischen Partner mit einbeziehen und nach Düsseldorf einladen. Dafür gibt es Unterstützung aus dem Programm Erasmus+ weiterlesen

Zum Artikel
29.09.2016

"Transparent machen, welche Kompetenzen erworben werden können" - zwischen Anerkennung und Verzweckung der Jugendarbeit

Menschen, die in der (internationalen) Jugendarbeit tätig sind, eignen sich auf non-formalem und informellem Weg ständig neue Kompetenzen an. Diese Kompetenzen finden noch immer zu wenig Anerkennung in der formalen Bildung sowie gesamtgesellschaftlich. Wie lässt sich dies ändern?
JUGEND für Europa sprach mit Regina Roland, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Kempten daran arbeitet, non-formal erworbene Kompetenzen aus der Jugendarbeit im hochschulischen Curriculum anzuerkennen. weiterlesen

01.07.2015

SALTO macht Zukunft: Wachstum, Qualifizierung, Profilierung der Jugendarbeit in Europa

Eine virtuelle "Akademie für die Entwicklung von Jugendarbeit in Europa" zur Umsetzung der Ziele der Europäischen Trainingsstrategie, könnte sich Udo Teichmann, wenn es um die Weiterentwicklung des Netzwerkes geht. Er ist seit dem Jahr 2000 bei SALTO. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von SALTO sprach JUGEND für Europa mit ihm über Entwicklungschancen und Visionen. weiterlesen

mehr News

Unsere Projekte