Förderung europäischer Jugendprojekte

JUGEND für Europa ist Nationale Agentur für die EU-Programme Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps.

Aus den Mitteln der beiden EU-Programme fördern wir europäische Jugendprojekte sowie Projekte für Fachkräfte der Jugendarbeit.

Beide EU-Jugendprogramme setzen einen starken Fokus auf die Themen: Inklusion und Vielfalt, Partizipation und gesellschaftliches Engagement, Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz sowie Digitaler Wandel. Sie unterstützen die jugendpolitische Zusammenarbeit auf europäischer Ebene und leisten wirksame Beiträge für die Weiterentwicklung von Jugendarbeit und Jugendhilfe in Europa.

Mit einem Förderbudget von über 40 Millionen Euro pro Jahr aus den beiden EU-Programmen ist JUGEND für Europa der größte Förderer von europäischer und internationaler Jugendarbeit in Deutschland.

Ansprechpartner/in: Ingrid Müller , Heike Zimmermann

Aktuelles

06.05.2022

Ukraine-Krieg: Regelungen zum Ausschluss russischer Organisationen und Einrichtungen

In einer Note von Anfang Mai hat die EU-Kommission veröffentlicht, in welchem Fall russische Organisationen und Einrichtungen von einer Teilnahme an Erasmus+ Jugend sowie dem Europäischen Solidaritätskorps ausgeschlossen sind. weiterlesen

27.04.2022

"Trainings in diesen Zeiten – wie spricht man eigentlich über den Krieg?"

Stell dir vor, du bist auf einem Freiwilligentraining und plötzlich ist Krieg. Und nicht nur das. Auch in deinem Kurs sind die Nationalitäten der Konfliktparteien vertreten. Wie geht man dann am besten vor? Und was bedeutet das für künftige Seminare? Fragen, die sich auch Michael Kimmig gestellt hat. Der russische Angriffskrieg in der Ukraine hat ihn als interkulturellen Trainer und Coach vor neue Herausforderungen gestellt. weiterlesen

Michael Kimmig (Foto:privat)
26.04.2022

Empfehlung des Rates über die Mobilität junger Freiwilliger in der Europäischen Union

Der Europäische Rat hat eine Empfehlung über die Mobilität junger Freiwilliger innerhalb der Europäischen Union angenommen. Ihr Schwerpunkt liegt auf jungen Menschen mit geringeren Chancen. Die Mitgliedstaaten sind aufgefordert, für diese jungen Menschen zugängliche Informationen und gezielte Sensibilisierungsmaßnahmen zu Freiwilligentätigkeiten in der EU anzubieten. Eine fachliche Einschätzung von JUGEND für Europa. weiterlesen

25.04.2022

Einladung zum Runden Tisch: Umwelt- und Klimaschutz

JUGEND für Europa sucht Teilnehmende für einen Runden Tisch zum Thema "Umwelt- und Klimaschutz" weiterlesen

mehr News