Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens

Nicht formales und informelles Lernen vermittelt jungen Menschen wertvolle Fähigkeiten - für ihr gelingendes Aufwachsen, ihre Persönlichkeitsentwicklung, ihre gesellschaftliche Teilhabe.

Die Lernerfahrungen, die junge Menschen auf diese Weise machen, tragen auch in hohem Maße zu verbesserten Chancen auf dem Arbeitsmarkt bei. Das ist von großer Bedeutung: Schließlich sind in Europa ca. 14 Millionen junger Menschen ohne Bildung, Ausbildung und Beschäftigung.

Wir sind überzeugt, dass junge Menschen von nicht formalen und informellen Lernerfahrungen durch grenzüberschreitende Mobilität und Engagement profitieren. Mit unserer Arbeit wollen wir zu einer erhöhten Anerkennung dieser Lernerfahrungen beitragen. Die Perspektiven, die nicht formales und informelles Lernen bietet, möchten wir in aktuelle Prozesse einbringen und gleichzeitig Strategien zur Sichtbarmachung voranbringen.

Nicht formales und informelles Lernen ist eine der Grundlagen des EU-Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION. Mit dem Youthpass haben wir dabei ein konkretes Instrument zur Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens im Programm entwickelt.

Aktuelles

07.05.2017

Youth for Human Rights: Europäische Ansätze in der Menschenrechtsbildung

Nationale Agenturen für Erasmus+ JUGEND IN AKTION starten dreijähriges Netzwerkprojekt. Expertinnen und Experten gesucht. weiterlesen

11.04.2017

Unter Druck

Jugendarbeit hat es in vielen Ländern Europas nicht leicht – und das liegt nicht nur an den verschiedenen aktuellen Krisen. Es fehlt häufig an Unterstützung und Ansehen, wie das Fachforum "Youth Work under pressure" auf dem 16. DJHT zeigte. weiterlesen

06.11.2015

"Soziale Kompetenzen sind genauso wichtig wie Mathe und Chemie"

Beim 7. Parlamentarischen Abend diskutierten Abgeordnete mit Experten aus der internationalen Jugendarbeit. JUGEND für Europa und IJAB boten dazu ein Forum zur Frage, wie Internationale und Europäische Jugendarbeit mehr Anerkennung erhalten kann. weiterlesen

01.07.2015

Youthpass hat die Herangehensweise an nicht formales Lernen von Grund auf verändert

15 Jahre SALTO sollten nicht gefeiert werden, ohne eines der wichtigsten Instrumente zur Anerkennung nicht formalen Lernens zu würdigen – den Youthpass. Seit seiner Einführung 2007 wurden über 400.000 Youthpässe in mehr als 32.000 Projekten und von gut 15.000 Organisationen ausgestellt. Neben seiner Zertifizierungsfunktion dient er den Beteiligten internationaler Projekte zur Reflexion der eigenen Lernprozesse. weiterlesen

Zum Artikel
mehr News

Unsere Projekte

  • Youthpass

    Logo YouthpassDas europäische Instrument zur Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens im Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION