Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens

Nicht formales und informelles Lernen vermittelt jungen Menschen wertvolle Fähigkeiten - für ihr gelingendes Aufwachsen, ihre Persönlichkeitsentwicklung, ihre gesellschaftliche Teilhabe.

Die Lernerfahrungen, die junge Menschen auf diese Weise machen, tragen auch in hohem Maße zu verbesserten Chancen auf dem Arbeitsmarkt bei. Das ist von großer Bedeutung: Schließlich sind in Europa ca. 14 Millionen junger Menschen ohne Bildung, Ausbildung und Beschäftigung.

Wir sind überzeugt, dass junge Menschen von nicht formalen und informellen Lernerfahrungen durch grenzüberschreitende Mobilität und Engagement profitieren. Mit unserer Arbeit wollen wir zu einer erhöhten Anerkennung dieser Lernerfahrungen beitragen. Die Perspektiven, die nicht formales und informelles Lernen bietet, möchten wir in aktuelle Prozesse einbringen und gleichzeitig Strategien zur Sichtbarmachung voranbringen.

Nicht formales und informelles Lernen ist eine der Grundlagen des EU-Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION. Mit dem Youthpass haben wir dabei ein konkretes Instrument zur Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens im Programm entwickelt.

Aktuelles

05.04.2018

"Europe goes local": Jugendarbeit auf lokaler Ebene unterstützen

Die meisten konkreten Herausforderungen in Bezug auf die soziale Situation und die Unterstützung ihres Wohlergehens und ihrer Autonomie ergeben sich im lokalen Lebensumfeld junger Menschen. In den meisten europäischen Ländern liegt die Verantwortung für diese Aufgaben vor allem im kommunalen Bereich. Ein Netzwerkprojekt von 23 Nationalen Agenturen des EU-Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION widmet sich seit 2016 der Qualitätsverbesserung in der Jugendarbeit auf lokaler Ebene. weiterlesen

12.01.2018

Strategische Partnerschaft "Competendo": "Wer Partizipation in seinen Bildungsangeboten erlebbar machen will, wird bei uns fündig"

"Competendo" startete 2015. Fünf Organisationen aus Deutschland, Polen, Bulgarien und Österreich wollen mit dem Projekt insbesondere Trainern und Pädagogen konkrete Methoden des kompetenzbasierten Lernens zugänglich machen. Hierfür stehen nun Handbücher und eine Online-Toolbox bereit. Nils-Eyk Zimmermann, Projektverantwortlicher bei MitOst e.V., stellt das Projekt im Interview vor. weiterlesen

27.07.2017

Speak UP, Step UP! Europäische Jugendarbeit stärkt demokratische Werte und aktive Bürgerschaft junger Menschen

Wie kann Erasmus+ JUGEND IN AKTION Solidarität, politische Bildung und gesellschaftliches Handeln im Kontext von Jugendarbeit (Youth Work) prägen? Zu einer europäischen Debatte laden JUGEND für Europa und SALTO vom 16. - 18. Oktober nach Berlin ein. weiterlesen

07.05.2017

Youth for Human Rights: Europäische Ansätze in der Menschenrechtsbildung

Nationale Agenturen für Erasmus+ JUGEND IN AKTION starten dreijähriges Netzwerkprojekt. Expertinnen und Experten gesucht. weiterlesen

mehr News

Unsere Projekte

  • Youthpass

    Logo YouthpassDas europäische Instrument zur Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens im Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION