Beiträge zum Thema Zukunft von Erasmus+

28.03.2017

"Kritisch, aber konstruktiv": Der DBJR positioniert sich für eine EU-Jugendstrategie nach 2018 und für ein Nachfolgeprogramm zu Erasmus+

Aufbauend auf den Erfahrungen und Erkenntnissen seit 2010 sieht der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) Optimierungsbedarf, unter anderem in der Beziehung zwischen freien Trägern und Nationalen Agenturen. weiterlesen

04.10.2016

EVP-Fraktion im Europaparlament erkundigt sich nach Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Am 28.September fand eine Anhörung der Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europaparlament zu den Programmteilen JUGEND IN AKTION und Sport sowie zum Thema "Freiwilliges Engagement" statt. weiterlesen

04.10.2016

Jugendarbeit in Europa weiter stärken: Stellungnahme zur bisherigen Umsetzung von Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Elf Jugendorganisationen und Jugendverbände in Deutschland benennen Handlungs- und Weiterentwicklungsbedarfe für das EU-Programm weiterlesen

22.10.2015

Zugehört: Sozialdemokraten im Europaparlament veranstalteten Hearing zu Erasmus+

Am 21.10.2015 fand unter großer Beteiligung der Zivilgesellschaft die Anhörung der S&D - Fraktion des Europäischen Parlaments zu Erasmus+ statt. Die anwesenden Experten und Programmnutzer benannten die wichtigsten Kritikpunkte zum momentanen Stand des Programms. weiterlesen

15.10.2015

Stellungnahme zu Erasmus+: Weiterentwicklung des Programms in JUGEND IN AKTION und GRUNDTVIG notwendig

Anlässlich der Vorbereitung auf die Zwischenevaluation der EU-Kommission zum Programm Erasmus+ haben 17 deutsche Jugend- und Wohlfahrtsverbände ihre Forderungen an die Weiterentwicklung des Programms formuliert. weiterlesen

  1. <
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5

Im Fokus

Zukunft von Erasmus+

2020 endet die Laufzeit von Erasmus+. Wie sieht seine Zukunft ab 2021 aus? Und welche Rolle wird der Jugendbereich innerhalb des Programms spielen? Die Diskussion über die Ausgestaltung des Nachfolgeprogramms hat begonnen: Klar ist: Die Erfolgsgeschichte wird fortgeführt.

RSS-Feed

Unsere Nachrichten gibt es auch als RSS-Feed.