Beiträge zum Thema Erasmus+ JUGEND IN AKTION

27.10.2015

"Ein langfristiges Projekt zahlt sich so viel mehr aus!"

Jugendbegegnungen, Fachkräfteaustausch, Europäischer Freiwilligendienst - alles zusammen in einem Projekt. Das internationale Stadtentwicklungsprojekt "ICYC – I City You City – I See You See" kombiniert über zwei Jahre hinweg an sieben europäischen Orten verschiedene europäische Mobilitätsmaßnahmen – Leitaktion 1 des EU-Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION in Hochform. weiterlesen

27.10.2015

"Wir verhindern, dass Ergebnisse einfach verpuffen"

Das Projekt "ICYC – I City You City – I See You See" vereint sieben Projektpartner aus sieben europäischen Ländern. Es befördert mit verschiedenen künstlerischen Ansätzen die persönliche Entwicklung der Teilnehmenden, die Verbesserung der Nachbarschaftskultur oder die Lösung sozialer Probleme.
JUGEND für Europa sprach mit Mitinitiator Dragan Atanasov, Youth Worker im Jugendzentrum creACTtive in Skopje (Mazedonien), wie die hehren Ziele auf scheinbar einfachste Art und Weise erreicht werden und was sich andere Organisationen abschauen können.  weiterlesen

22.10.2015

Zugehört: Sozialdemokraten im Europaparlament veranstalteten Hearing zu Erasmus+

Am 21.10.2015 fand unter großer Beteiligung der Zivilgesellschaft die Anhörung der S&D - Fraktion des Europäischen Parlaments zu Erasmus+ statt. Die anwesenden Experten und Programmnutzer benannten die wichtigsten Kritikpunkte zum momentanen Stand des Programms. weiterlesen

21.10.2015

EuroPeers mit Europa-Lilie für europäische Jugendarbeit ausgezeichnet

Eigene europäische Erfahrungen weiterzutragen. Für interkulturelle Verständigung zu werben. Jugendliche zu motivieren, einen Austausch mit anderen Ländern und Kulturen zu wagen. Und sich selbst immer wieder in neuen europäischen Projekten zu engagieren - für dieses Engagement sind die EuroPeers mit der Europa-Lilie für europäische Jugendarbeit ausgezeichnet worden. weiterlesen

15.10.2015

Stellungnahme zu Erasmus+: Weiterentwicklung des Programms in JUGEND IN AKTION und GRUNDTVIG notwendig

Anlässlich der Vorbereitung auf die Zwischenevaluation der EU-Kommission zum Programm Erasmus+ haben 17 deutsche Jugend- und Wohlfahrtsverbände ihre Forderungen an die Weiterentwicklung des Programms formuliert. weiterlesen

05.10.2015

20 Aussteller, 250 Engagierte: Auf der Zukunftsbörse umwarben NGOs die EFD-Heimkehrer

Es ist leider nicht so, dass heute die Unternehmen und Organisationen jungen Menschen die Jobs hinterher tragen. Eigentlich. Auf der Zukunftsbörse bei comeback 2015 dann aber doch: Hier muss sich niemand lange bewerben, hier warben die NGOs um das Engagement der ehemaligen Europäischen Freiwilligen. weiterlesen

04.10.2015

Charlie e(s)t moi: Als Europäische Freiwillige im angespannten Frankreich

Konflikte sind Teil des Europäischen Freiwilligendienstes. Meist sind sie zwischenmenschlich und lassen sich nach kurzer Zeit im Gespräch lösen. Bei politischen Krisen sieht das anders aus. Das Attentat auf die Redaktion des Magazins Charlie Hebdo in Paris versetzte Frankreich in einen Schockzustand. Die Gesellschaft streitet seither darüber, wie man mit Radikalisierung von Jugendkultur umgeht. Zwei Freiwillige aus Deutschland, die in Frankreich waren, versuchen eine Antwort zu geben. weiterlesen

04.10.2015

EFD in Serbien - Zwischen Jugendarbeitslosigkeit und Flüchtlingstransit

"Viele serbische Jugendliche wohnen mit 30 Jahren noch bei ihren Eltern", erzählt Nicole Hoyer, die ihren Europäischen Freiwilligendienst von 2014 bis 2015 in Vranje, Südost-Serbien geleistet hat. "Das fand ich am Anfang ein wenig befremdlich, ich selbst bin ja schon 29. Aber mit der Zeit habe ich verstanden, dass sie einfach keine andere Möglichkeit haben." weiterlesen

03.10.2015

1 of 250: comeback 2015 - Teilnehmer im Portrait

Natürlich steht London nicht repräsentativ für Großbritannien – die Metropole ist wie viele andere Hauptstädte ein "Universum" für sich. Vielleicht auch deshalb hat Johannes dort weniger Europa-Skeptiker getroffen als bei einem Ausflug nach Leeds. Aber der Reihe nach. weiterlesen

01.10.2015

"Stay political!": Kämpfen für die europäische Idee beim comeback 2015

Der Europäische Freiwilligendienst ist ein wichtiges politisches Zeichen, dennoch wäre er nichts ohne Sie“. Mit diesen Worten eröffnete Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin beim BMFSFJ das Podiumsgespräch auf dem diesjährigen comeback in Berlin. Sie dankte allen 250 Anwesenden, die im vergangenen Jahr einen EFD im Ausland absolviert hatten. weiterlesen

  1. <
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. ...
  8. 34
  9. >
Filtern nach Thema
Filtern nach Struktur
Filtern nach Projekt
Filtern nach Veranstaltung

RSS-Feed

Unsere Nachrichten gibt es auch als RSS-Feed.