Engagiert in Europa – Perspektiven für freiwilliges Engagement und Solidarität junger Menschen

Fachtagung zur Ratsempfehlung über die Mobilität junger Freiwilliger in Europa und zur Umsetzung des Europäischen Solidaritätskorps: Wie kann gesellschaftliches Engagement junger Menschen langfristig gestärkt und freiwilliges Engagement in Europa weiter ausgebaut werden?

13. März 2023, Berlin

Im April 2022 wurde die Ratsempfehlung zur Mobilität junger Freiwilliger in der Europäischen Union veröffentlicht. Diese setzt starke Impulse für die Weiterentwicklung von Freiwilligendiensten und Freiwilligenarbeit in Europa. Zugleich steht die Zwischenevaluation des EU-Programms Europäisches Solidaritätskorps (ESK) an, das von seinen Zielsetzungen her verstärkt auf die Förderung von Solidarität, Demokratie und dem gesellschaftlichen Engagement junger Menschen ausgerichtet ist

Worin liegt das Potenzial der Ratsempfehlung, wie können die Handlungsempfehlungen gewinnbringend aufgegriffen werden? Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für das ESK und für Freiwilligentätigkeiten in Europa insgesamt?

Mit der Veranstaltung soll eine Diskussion zum Potenzial und zur Umsetzung der Ratsempfehlung über die Mobilität junger Freiwilliger in Europa und zu den Perspektiven des ESK angestoßen werden. Diskutiert werden die Förderung des langfristigen bürgerschaftlichen Engagements junger Menschen, die Inhalte der Ratsempfehlung, die inhaltlichen Schwerpunktsetzungen des ESK, und Wege zur Steigerung der Inklusivität von Freiwilligendiensten. Zudem werden Fragestellungen aus der Praxis der ESK-Programmumsetzung aufgegriffen. 

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden die Ergebnisse anschließend mit Abgeordneten des Deutschen Bundestags, mit Vertreter*innen der EU-Kommission und des BMFSFJ sowie mit der Zivilgesellschaft und mit jungen Freiwilligen erörtert. Dazu erwarten wir u.a. Sven Lehmann, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ariane Fäscher MdB (SPD), stellv. Vorsitzende des Unterausschusses „Bürgerschaftliches Engagement“, Natascha Sander (EU-Kommission).

Eingeladen sind alle interessierte Akteur*innen aus Praxis, Wissenschaft und Politik, Multiplikator*innen und Fachkräfte der Jugendarbeit sowie Freiwillige selbst.

Tagungsprogramm

10 Uhr -10:30 Uhr
Begrüßung durch die Veranstalter
Vorstellung der Ratsempfehlung über die Mobilität junger Freiwilliger in der Europäischen Union und
Stand der Programmumsetzung des ESK (Natascha Sander, EU-Kommission)

10:30 Uhr – 11 Uhr
Engagement, Solidarität und Demokratie – politische Zielsetzungen und Wirkungen des ESK
(Barbara Eglitis, SALTO ESK)

11 Uhr - 12:15 Uhr
Workshop-Runde I

12:15 Uhr - 13:15 Uhr
Mittagspause

13:15 Uhr - 14.30 Uhr
Workshop-Runde II

14.30 Uhr - 15 Uhr
Kaffeepause 

15 Uhr - 17 Uhr
Podiumsdiskussion zu den Perspektiven des ESK und zur Weiterentwicklung von freiwilligem Engagement und Solidarität junger Menschen in Europa

Moderation:
Dr. Helle Becker

Das komplette Programm der Veranstaltung finden Sie hier als PDF-Dokument zum Download.

Organisatorisches

Die Veranstaltung findet statt am 13.03.2023, von 10:00 bis 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Unter den Linden 78, 10117 Berlin.

Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache durchgeführt.

Bitte melden Sie ggf. Ihre Bedarfe an externen Dienstleistungen wie Verdolmetschung in Gebärdensprache oder einfache Sprache aus organisatorischen Gründen möglichst frühzeitig und spätestens bis zum 28.02.2023 per E-Mail oder telefonisch an Christiane Westenhöfer (E-Mail: westenhoefer@jfemail.de; Tel.:0228 9506-279).

Anmeldeschluss ist der 28.02.2023.