Beiträge zum Thema RAY

31.05.2021

Save the date: Erster "Youth Research Dialogue" startet

Das RAY-Netzwerk startet eine thematische Online-Reihe zu evidenzbasierten Jugendforschungsergebnissen. Die erste Veranstaltung ist für den 23. Juni zwischen 15:00 und 15:35 Uhr geplant. Im RAY-Netzwerk arbeiten 34 Nationale Agenturen mit europäischen Forschungseinrichtungen zusammen, um die EU-Jugendprogramme wissenschaftlich zu begleiten. weiterlesen

Ankündigung der Veranstaltung
19.10.2020

Zweite RAY-Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Jugendarbeit - Bitte beteiligen Sie sich

Das europäische Forschungsnetzwerk RAY hat eine mehrsprachige Umfrage zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Jugendarbeit in Europa gestartet. Bitte beteiligen Sie sich an der Umfrage und helfen Sie mit, zu verstehen, was die Jugendarbeit in diesen Zeiten leistet und was sie benötigt. weiterlesen

Banner zur Umfrage
02.09.2020

RAY-Studie zu Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Jugendarbeit: Erste Ergebnisse veröffentlicht

Wie wirkt sich die COVID-19-Pandemie auf junge Menschen und auf die Jugendarbeit aus? Erste Antworten auf diese Frage liefert das europäische Forschungsnetzwerk RAY. Die Antworten lassen erkennen, vor welch großen Herausforderungen die Jugendarbeit derzeit steht. weiterlesen

Banner zur RAY-Umfrage
19.06.2020

Reminder zur Umfrage: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Jugendarbeit in Europa

Wie können Politik und Gesellschaft der Jugendarbeit helfen, die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen und diese Krise zu überwinden? Teilen Sie uns Ihre Vorschläge mit. Die Umfrage wird vom RAY-Netzwerk durchgeführt - dem offenen Netzwerk für die forschungsbasierte Analyse europäischer Jugendprogramme. weiterlesen

Banner zur Umfrage
20.03.2020

Wissenschaftliche Begleitforschung: Neue Fact-Sheets zu den Wirkungen von Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Wie wird Erasmus+ JUGEND IN AKTION ab 2021 aussehen? Noch sind die politischen Diskussionen über die nächste Programmgeneration nicht abgeschlossen. Da lohnt es sich vor Augen zu führen, welche Wirkungen das EU-Programm besitzt. RAY, die wissenschaftliche Begleitforschung zu Erasmus+ JUGEND IN AKTION und dem Europäischen Solidaritätskorps, hat in transnationalen Studien Projektverantwortliche und Projektteilnehmende dazu befragt – und noch einmal eindrucksvolle Zahlen vorgelegt. weiterlesen

09.12.2019

Wie profitieren Projektverantwortliche und Teilnehmende vom EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION?

Die Wirksamkeit der europäischen Jugendprogramme wird seit 2008 durch eine europaweite wissenschaftliche Begleitforschung (RAY) evaluiert. Eine neue transnationale Studie "Exploring Erasmus+: Youth in Action" zeigt die Effekte auf, die das EU-Programm auf die Kompetenzentwicklung der Projektverantwortlichen sowie der Teilnehmenden hat. weiterlesen

01.09.2017

"JUGEND IN AKTION wirkt überzeugend weiter.“ Halbzeitbilanz von Erasmus+ in Deutschland

Das große neue Programm hat viel versprochen. Es ist Zeit für eine kritische Zwischenbilanz. Die erzielten Wirkungen von Erasmus+ JUGEND IN AKTION sind beeindruckend. Verbesserungsbedarf wird insbesondere bei den Verfahren angemahnt. Das Budget muss erhöht und die Sektor spezifischen Belange der einzelnen Programmteile müssen gestärkt werden. weiterlesen

Logo von Erasmus+ JUGEND IN AKTION
16.12.2014

Freiwilligkeit, Wertschätzung und Selbstbestätigung: Aktueller Bericht präsentiert die Ergebnisse der Evaluationen im Programm JUGEND IN AKTION (2009 - 2013)

Die Bilanz der Nutzer ist hervorragend. Ob Jugendliche oder Projektleitungen - die Mehrheit bewertet ihre Erfahrungen, die sie im Programm JUGEND IN AKTION gemacht haben, positiv. Dieses Fazit zieht "Unter der Lupe" - ein Bericht, der die wesentlichen Ergebnisse der Evaluationen des Programms seit 2009 zusammenfasst. weiterlesen

09.10.2013

In Europa und in Deutschland: Die Evaluation von JUGEND IN AKTION

Die Ergebnisse dürften alle Erwartungen übertreffen. Liest man die letzte Evaluation des laufenden Programms JUGEND IN AKTION (JIA), steht unterm Strich eine Erfolgsbilanz, die auch die Wirkung auf zukünftige Bildungs- oder Berufswege der Teilnehmer mit einschließt. weiterlesen

15.11.2012

Unter der Lupe 2011: Zehn Thesen zur Bedeutung von JUGEND IN AKTION in Deutschland

"Unter der Lupe“ untersucht seit 2009 das EU-Programm JUGEND IN AKTION in Deutschland. Der aktuell veröffentlichte Bericht legt den Schwerpunkt auf eine bilanzierende Darstellung der in den Jahren 2009 bis 2011 erhobenen Ergebnisse. Er führt zehn Thesen auf, die zeigen, wo das Programm heute steht. weiterlesen

  1. 1
  2. 2
  3. >
Filtern nach Thema
Filtern nach Struktur
Filtern nach Projekt
Filtern nach Veranstaltung

RSS-Feed

Unsere Nachrichten gibt es auch als RSS-Feed.