19.07.2021

Engagement im Europäischen Solidaritätskorps sichtbarer machen!

Aktionslogo BBE 2021Auch in diesem Jahr hat die Mitmach-Kampagne »Engagement macht stark!« – ausgerichtet vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement das Ziel, das Engagement möglichst vieler Akteurinnen und Akteure sichtbar zu machen und zu würdigen. Der diesjährige Schwerpunkt sind die Themen "Engagement und Inklusion".

Seit fast zwei Jahrzehnten macht das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) jedes Jahr mit der Kampagne "Engagement macht stark!" den Einsatz von über 30 Millionen freiwillig Engagierten sichtbarer.

Die Möglichkeiten, das eigene Engagement im Europäischen Solidaritätskorps zu präsentieren, sind vielfältig: Ihr setzt ein Solidaritätsprojekt um, dass das Thema Inklusion besonders in den Blick nimmt? Oder Ihre Organisation hat einen Freiwilligendienst oder ein Freiwilligenteam mit jungen Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf umgesetzt? 

Über zwei konkrete Elemente der Kampagne, die ihren Höhepunkt in der Engagementwoche vom 10. - 19. September 2021 hat, können auch Organisationen, Gruppen oder Einzelpersonen ihr Engagement vorstellen und bekannter machen:

1. Die Projekte der Woche: In Einstimmung auf die Woche des bürgerschaftlichen Engagements wird jede Woche ein Projekt auf der Homepage des BBE und in den sozialen Medien besonders hervorgehoben. Dabei ist es egal, wann das Projekt stattgefunden hat bzw. stattfinden wird. Hier geht es zur Projekt der Woche Übersicht: https://www.engagement-macht-stark.de/projekte-der-woche/

2. Der Engagementkalender: In diesem Kampagnenelement werden konkret Projekte gesucht, die im September 2021 stattfinden werden. Hier geht es zum Engagementkalender: https://www.engagement-macht-stark.de/engagementkalender/

Zum Hintergrund des BBE:

Das BBE ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft, die das Ziel haben, die Bürgergesellschaft und bürgerschaftliches Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen nachhaltig zu fördern und dafür eine Plattform zu bieten.

Weitere Informationen zum BBE: www.b-b-e.de

(JUGEND für Europa)

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.