Europe Goes Local (EGL)

LOGO des Projektes Europe Goes Local (EGL)Jugendarbeit ist wertebasiert und ihren Kernprinzipien folgend sollte sie zur persönlichen und sozialen Entwicklung von jungen Menschen durch non-formales und informelles Lernen beitragen.“ (Europäische Charta zu lokaler Jugendarbeit, 2019)

Europe Goes Local (EGL) - Supporting Youth Work at the Municipal Level ist es eine Strategische Partnerschaft im EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION (Leitaktion 2). Sie läuft von Juli 2016 bis Juni 2021 und wird von JINT (Nationale Agentur, Belgien-Flandern) auf europäischer Ebene koordiniert. Folgende Organisationen und Partner sind aktiv am EGL-Projekt beteiligt:

  • 23 Nationale Agenturen der europäischen Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps
  • SALTO-YOUTH Participation & Information Resource Centre (SALTO PI)
  • EU-CoE youth partnership (EU-CoE)
  • European Youth Forum (YFJ)
  • Professional Open Youth Work in Europe (POYWE); europäisches Netzwerk
  • InterCity Youth Network (ICY); europäisches Netzwerk

Ziele des Projektes

  • Steigerung der Qualität der lokalen Jugendarbeit insbesondere durch verstärkte Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren, die auf kommunaler Ebene tätig sind.
  • Unterstützung der Anerkennung, Praxis und Qualitätsentwicklung der Jugendarbeit im Rahmen der kommunalen Jugendpolitik
  • Stärkung der europäischen und internationalen Dimension der Jugendarbeit auf kommunaler Ebene
  • Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur Unterstützung der Jugendarbeit für die Nationalen Agenturen der EU-Programme Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps
  • Beitrag zur Entwicklung der Jugendarbeit im Rahmen der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich

Umsetzung des Projektes

Bisher haben drei europäische EGL-Konferenzen stattgefunden: 1. EGL-Konferenz (31.05.-02.06.2017, Ljubljana / Slowenien); 2. EGL-Konferenz (04.-06.06.2018, Cascais / Portugal); 3. EGL-Konferenz (04.-06.06.2019, Brüssel / Belgien).

Auf der 3. Konferenz wurde die Europäische Charta zu lokaler Jugendarbeit (siehe unten) präsentiert, die im Laufe des Projektes von allen Beteiligten und auch in einem darüber hinausgehenden, breiten europaweiten Konsultationsprozess erarbeitet wurde.

Parallel zu diesem europäischen Prozess sind in allen beteiligten Ländern nationale Arbeitsgruppen etabliert worden. In diesen 23 nationalen Arbeitsgruppen sind mehr als 200 Expert/-innen aus über 120 europäischen Städten, Gemeinden und Landkreisen aktiv. Unter anderem setzen die Arbeitsgruppen circa 125 nationale und europäische Aktivitäten und Maßnahmen um, die das EGL-Projekt um eine große thematische Vielfalt und lokale Reichweite bereichern.

In Deutschland setzt sich die Nationale Arbeitsgruppe des EGL-Projekts aus Vertreter/-innen von kommunalen Jugendämtern, kommunalen Jugendringen und einer Vertreterin eines Landesjugendamtes zusammen. Konkret sind Vertreter/-innen der Städte Köln, Wiesbaden, Düsseldorf und Kiel, Jugendliche der Kreisjugendringe Nürnberg und Wolfsburg sowie das LVR-Landesjugendamt Rheinland aktiv am Projekt beteiligt.

Koordiniert wird die Nationale Arbeitsgruppe von JUGEND für Europa.

Ergebnisse des Projekts

EGL - Europäische Charta zu lokaler JugendarbeitDas bisherige Hauptergebnis des EGL-Projekts ist die gemeinsame Erarbeitung der Europäischen Charta zu lokaler Jugendarbeit. Die Charta kann in bisher insgesamt 15 Sprachen auf der europäischen EGL-Projektwebseite aufgerufen werden (www.europegoeslocal.eu/charter).

Darüber hinaus haben im Rahmen des EGL-Projektes zahlreiche Peer Learning-Aktivitäten zwischen den beteiligten Kommunen und Organisationen stattgefunden, überwiegend Studienbesuche und berufliche Hospitationen (job shadowing). Diese Aktivitäten werden fortlaufend organisiert und stehen zur Teilnahme offen (s. Aktivitäten mit der Referenz "Europe Goes Local" im SALTO YOUTH-European Training Calendar).

Längerfristige Fortbildungsangebote des EGL-Projekts sind das Charter Ambassador Training (Fortbildung/Training für all die, die die Verbreitung der Charta vorantreiben wollen), das Modular Training for Municipal Youth Workers (mehrmoduliges Training als Zusatz-qualifikation für kommunale Jugendarbeiter/-innen) und Lobbying for Youth Work (mehrmoduliges Training als Zusatzqualifikation für Jugendarbeiter/-innen).

Für detailliertere Informationen über Europe Goes Local (EGL) empfehlen wir das EGL-Projekt-Factsheet.

Stand: März 2020