27.07.2017

comeback 2017 - Die Anmeldung ist eröffnet

Flyer comebeack 2017Wieder heißt es "comeback" für 300 ehemalige Europäische Freiwillige. Das sechste EFD-Rückkehr-Event findet vom 10. - 12. November in Leipzig statt. Mit dabei wird auch die Bundesjugendministerin sein.

Die seit kurzem aus ihren Diensten zurückgekehrten Freiwilligen sind eingeladen um

  • sich weiter für Europa zu engagieren,
  • in spannenden Workshops die EFD-Zeit zu reflektieren,
  • andere Ex-EFDler wiederzutreffen,
  • Ideen für eigene Projekte zu entwickeln,
  • ausgiebig gemeinsam zu feiern!

comeback 2017 ist offen für alle, die ihren Europäischen Freiwilligendienst in den letzten zwölf Monaten beendet haben. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und das Reisen trägt JUGEND für Europa.

Zeit zu feiern, Zeit aber auch zu fragen: Welches Europa wollen wir? Lohnt sich das Engagement junger Menschen für ein friedliches, soziales und solidarisches Europa überhaupt, wenn europäische Werte wie Solidarität im Alltag keine Rolle mehr zu spielen scheinen? Was bringt das Europäische Solidaritätskorps und was wird aus dem Europäischen Freiwilligendienst?

Von der Straße in die Politik

Den Auftakt zu comeback 2017 bildet am 10. November eine Straßenaktion in der Leipziger Innenstadt, bei der die Rückkehrer für Europa und den Europäischen Freiwilligendienst werben. Danach folgt eine Podiumsdiskussion, die als „Polit-Battle“ gestaltet wird. Hier werden zwei Teams zum Thema „Ein solidarisches Europa“ debattieren. Die jungen Teilnehmer werden dabei von Vertretern aus Politik, Journalismus und Zivilgesellschaft unterstützt, so dass sich eine interaktive Diskussion entwickelt, die Raum für konkrete Erfahrungen und Anregungen der Rückkehrer bietet.

Über 30 Workshops bieten am zweiten Tag ein breitgefächertes Angebot zur Reflektion über die persönlichen Erfahrungen während des Europäischen Freiwilligendienstes, zum Nachdenken über eigene Zukunftschancen und zur vertieften Auseinandersetzung mit aktuellen europäischen Themen.

Zivilgesellschaft wirbt für Engagement

Die "Zukunftsbörse" bietet den Rückkehrern am letzten Tag die Gelegenheit, neue Möglichkeiten für das weitere zivilgesellschaftliche Engagement zu finden. Bundesweit aber auch lokal tätige Organisationen, Vereine und Initiative können am 12.11.2017 ihre Arbeit und Mitwirkungsmöglichkeiten an Infoständen und/oder in halbstündigen Kurzpräsentationen darstellen und mit den ehemaligen EFD-Freiwilligen ins Gespräch kommen.

comeback 2017 wird organisiert von JUGEND für Europa - Nationale Agentur für das EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION in Zusammenarbeit mit den Bildungsträgern im Europäischen Freiwilligendienst.

Alle Informationen sowie das Anmeldeformular stehen auf www.comeback2017.de

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.