Europabezogene Aus- und Fortbildungsangebote

Junge Menschen sollen verstärkt am demokratischen Leben in Europa teilhaben können. Um eine aktive Rolle in der europäischen Gesellschaft einnehmen zu können, müssen junge Menschen aber über das notwendige Wissen verfügen. Und sie sollten durch eigene Erfahrungen einen persönlichen Bezug herstellen können. 

Darauf aufbauend können sie Handlungskompetenzen entwickeln und Partizipationsmöglichkeiten nutzen. Dies zu ermöglichen, ist Kernaufgabe der europabezogenen Jugendarbeit.

Ziele des Projekts

Wir wollen Fachkräfte und MultiplikatorInnen der Jugendarbeit anregen, sich stärker mit europäischen Themen (darunter insbesondere mit der europäischen Bürgerschaft) zu beschäftigen, um diese Themen anschließend in ihrer Arbeit mit jungen Menschen umzusetzen. Dafür wollen wir sowohl theoretische Zugänge eröffnen als auch praktische Methodenkompetenz vermitteln.

AntragstellerInnen wollen wir darin unterstützen, den über das EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION beantragten Projekten eine stärkere europäische Dimension zu verleihen.

Umsetzung des Projekts

Wir bieten Fachkräften und MultiplikatorInnen folgende europabezogene Aus- und Fortbildungsangebote an:

  1. Trainings zur Europäischen Bürgerschaft sowie Entsendungen zu weiteren Angeboten anderer Nationalagenturen
    Die TeilnehmerInnen von Methodentrainings lernen auf den Fortbildungen Methoden zum Thema Europa kennen und können diese direkt praktisch ausprobieren. Die Methoden sind so konzipiert, dass sie ohne großes Vorwissen angeleitet werden können. Und sie sind für Zielgruppen geeignet, die über kein Vorwissen zum Thema Europa verfügen. Darüber hinaus sollten sie in sprachlich gemischten Gruppen durchführbar sein.
     
  2. Methodenbox Europa
    Mit der Methodenbox Europa stellen wir eine Datenbank zur Verfügung, in der eine große Bandbreite von Methoden zur Umsetzung der europäischen Dimension zu finden ist. Die Spannbreite reicht vom 5-minütigen Icebreaker bis hin zum mehrstündigen Simulationspiel.

News