Informationen für Journalisten

Sie sind Journalist/-in und interessieren sich für die Arbeit von JUGEND für Europa?

Dann erhalten Sie hier weitere Informationen.

Aktuelles Bildmaterial schicken wir Ihnen bei Bedarf gerne zu. Bitte geben Sie bei der Anfrage Ihre Kontaktdaten und den Verwendungszweck an. 

Wissenwertes zu JUGEND für Europa

Als nationale Agentur in Deutschland setzen wir seit 1989 die Jugendprogramme der Europäischen Union verantwortlich um. Doch unter dem Dach "JUGEND für Europa" verbergen sich noch viele weitere Projekte und Initiativen.

Kurzbeschreibungen zu ausgewählten Arbeitsbereich von JUGEND für Europa finden Sie in den nachfolgenden Downloads:

Erasmus+ JUGEND IN AKTION wirkt

Erasmus+ JUGEND IN AKTION, das Programm der EU für alle Jugendlichen fördert junge Menschen: ihre Kompetenzen, ihren Start ins Berufsleben, ihr Engagement für Europa und für die Gesellschaft.

Im folgenden Fact Sheet haben wir Ihnen die Ziele und Fördermöglichkeiten von Erasmus+ JUGEND IN AKTION zusammengestellt:

Welche Wirkungen nicht formales Lernen im europäischen Kontext hat, können Sie auf dieser Seite nachlesen...

Einblick in die Projektvielfalt von Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Ein EU-Programm wie Erasmus+ JUGEND IN AKTION hat zahlreiche Geschichten zu erzählen. Als Nationale Agentur möchte JUGEND für Europa mit seiner Arbeit auch die Möglichkeiten und Erfolge präsentieren, die ein europäisches Programm wie Erasmus+ JUGEND IN Aktion bietet.

Als Journalist/-in können Sie unter anderem hier Einblicke in solche Geschichten bekommen:

Die EU-Jugendstrategie in aller Kürze

EU-JugendstrategieWas verbirgt sich dahinter?

Alle Länder der EU haben sich darauf geeinigt, bis 2018 die Situation junger Menschen entscheidend zu verbessern. Sie wollen:

  • mehr Möglichkeiten und mehr Chancengleichheit für alle jungen Menschen in Bildung und Arbeit schaffen,
  • das freiwillige Engagement junger Menschen stärker fördern,
  • die sozialer Eingliederung junger Menschen stärken.

An diesem Prozess sollen sich junge Menschen aktiv beteiligen können. Wichtigstes Instrument hierfür ist der Strukturierte Dialog zwischen jungen Menschen und Verantwortlichen für Jugendpolitik.

Die Umsetzung in Deutschland

Der Bund und die Länder setzen die EU-Jugendstrategie in Deutschland
gemeinsam um. Diese Themen sind ihnen dabei besonders wichtig:

  • Übergänge Schule/Ausbildung in Beruf
    Integration sozial benachteiligter junger Menschen in das Regelsystem von Bildung, Ausbildung und Arbeit durch die Ermöglichung neuer Lernfelder und Kompetenzen für Jugendliche und Fachkräfte
  • Partizipation
    Wirksame Beteiligung Jugendlicher durch die Ansprache neuer Zielgruppen und die Einführung neuer Formate
  • Anerkennung non-formales Lernen
    Aufwertung und Anerkennung informeller und nicht formaler Bildung unter Wahrung der Standards und Konzepte der Jugendarbeit

Dabei werden Anregungen und Ideen aus Europa zur Weiterentwicklung
der Praxis in Deutschland genutzt. 2010 wurde vom BMFSFJ ein Beirat zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland berufen. Dieser nimmt eine wichtige Rolle bei der fachlichen Begleitung des Umsetzungsprozesses der EU-Jugendstrategie auf Bundesebene ein.

Die EU-Jugendstrategie bei JUGEND für Europa

Zur Unterstützung der Aktivitäten im Rahmen der Bund-Länder-Kooperation
und zur Umsetzung eigener Projekte hat das BMFSFJ das Projekt "Servicestelle und Transferstelle EU-Jugendstrategie" bei JUGEND für Europa angesiedelt.

Die aktuellen Entwicklungen der EU-Jugendstrategie können Sie auf unserer Internetseite www.jugendpolitikineuropa.de verfolgen.