Servicestelle EU-Jugendstrategie

Bis 2018 wollen alle Länder der Europäischen Union die Situation junger Menschen verbessern - mit der EU-Jugendstrategie.

Die "Servicestelle EU-Jugendstrategie" wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert, um die Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland zu unterstützen. Wir stärken hierbei die Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern bei Themen wie Jugendbeteiligung, Übergänge zwischen Schule und Beruf und der Anerkennung nicht-formaler Bildung.

Wir unterstützen das BMFSFJ beim Nationalen Dialog mit den zentralen jugendpolitischen Akteuren und mit jungen Menschen auf Bundesebene. Wir beraten die Akteure, unterstützen die Ausgestaltung von Projekten und informieren über Initiativen und Instrumente der EU-Jugendstrategie.

Ebenfalls Aufgabe der Servicestelle ist es, die Nutzung jugendpolitischer Impulse aus Europa durch die Kinder- und Jugendhilfe vor Ort zu verbessern.

Wir verstehen uns als Mittler zwischen Deutschland und Europa und schaffen Räume für Erfahrungsaustausch zwischen europäischen Fachkräften. Wir organisieren grenzüberschreitendes Peer-Learning und europäische Veranstaltungen, um Akteure aus Jugendarbeit und Jugendpolitik aus der kommunalen oder regionalen Ebene europäisch zu vernetzen.

Aktuelles

05.11.2018

Einladung zur Fachtagung "Grenzen überschreiten ‐ Internationale Mobilitätserfahrungen am Übergang Schule ‐ Beruf"

Die Initiative "Kommune goes international“ (KGI) von IJAB e.V. lädt in Kooperation mit der Servicestelle EU-Jugendstrategie von JUGEND für Europa ein zu der Fachtagung "Grenzen überschreiten ‐ Internationale Mobilitätserfahrungen am Übergang Schule ‐ Beruf" am 04. Dezember in Nürnberg. Erfahrungen und Erkenntnisse insbesondere aus kommunalen Ansätzen werden vorgestellt und weitere Perspektiven für die Arbeit vor Ort erörtert. weiterlesen

05.10.2018

14. Forum zu Perspektiven Europäischer Jugendpolitk

JUGEND für Europa lädt Sie herzlich zum 14. Forum zu Perspektiven Europäischer Jugendpolitik am 8. November 2018 in Berlin ein. Diese Abschlussveranstaltung zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland 2010–2018 wird einen Rückblick und Fachkräften in 8 Workshops Beispiele bester Praxis vorstellen. Das 14. Forum ist eine gemeinsame Veranstaltung von JUGEND für Europa, dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. weiterlesen

05.05.2017

Für eine neue EU-Jugendstrategie ab 2019: EU-Kommission eröffnet das Jahr des Zuhörens

Man sei an allen Ideen interessiert, um die beste EU-Jugendstrategie aller Zeiten zu gestalten, so der Jugendkommissar der EU. weiterlesen

11.04.2017

Sport als verbindendes Element

Bei einer geführten Tour durch das Wirrwarr der Messestände konnten die internationalen Gäste des 16. DJHT sich mit einem Thema beschäftigen, das in ganz Europa wichtig ist. weiterlesen

mehr News