Beiträge zum Thema Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens

12.07.2013

Erkenne deine Stärken und rede drüber: Gute Noten für den Youthpass

235.000 Nachweise,  ausgegeben von 10.000 Organisationen in  20.000 Projekten – das sind die beeindruckenden Zahlen zum Youthpass. Dieser hilft vor allem, eigene Stärken zu erkennen und zu kommunizieren, sagt eine aktuelle Studie. weiterlesen

11.07.2013

"Youthpass kann auch jenseits der Internationalen Jugendarbeit als Vorbild dienen"

Sechs Jahre nach Einführung des Youthpass hat die EU-Kommission die Ergebnisse der Wirkungsstudie vorgestellt. Zentrale Botschaft bei der Präsentation in Brüssel: Der Youthpass und die mit ihm verbundenen Prozesse und Strategien haben die in ihn gesetzten Erwartungen fast durchgehend erfüllt. Auf EU-Ebene wird über eine Ausweitung des Youthpass auf internationale Jugendprojekte außerhalb von JUGEND IN AKTION nachgedacht. weiterlesen

10.05.2013

Building Tomorrow's Europe - "Jugendarbeit in Europa weiß um ihre Stärken und Qualitäten"

Rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, über 120 Referentinnen und Referenten, 28 Workshops, dazu Panel-Diskussionen und viel informelles "Networking": Anna Kohn und Alexander Foxius haben den Fachkongress zwei Tage lang per Video begleitet. Sie konnten beobachten, dass die Jugendarbeit in Europa in den vergangenen Jahren an Selbstbewusstsein gewonnen hat. weiterlesen

07.05.2013

Building Tomorrow's Europe eröffnet

Welches Europa wollen wir? Rund 400 TeilnehmerInnen aus 42 Ländern diskutieren heute und morgen über aktuelle Themen aus Jugendpolitik und Jugendarbeit in Europa. Stimmen und Eindrücke von der Eröffnung der Fachkonferenz "Building Tomorrow's Europe" in Bonn. weiterlesen

16.04.2013

SALTO-Publikationen zu Youthpass und zur Anerkennung nicht formalen Lernens in Europa auf Deutsch

SALTO hat vier neue Broschüren zum Thema "Anerkennung nicht fomalen und informellen Lernens" veröffentlicht und ins Deutsche übersetzt. weiterlesen

26.03.2013

Fachtagung: Youthpass in Action – Impact, Practice and Future

Sechs Jahre nach der Einführung des Youthpass als Zertifikat zur Beschreibung und Validierung von nicht formalen und informellen Lernerfahrungen stellt die EU-Kommission am 24. und 25. Juni 2013 in Brüssel die Ergebnisse der Youthpass-Wirkungsstudie vor. Im Rahmen der Fachtagung "Youthpass in Action – Impact, practice and future" sollen Erfolge gefeiert und Herausforderungen aufgezeigt werden. weiterlesen

Zum Artikel
21.03.2013

Lokale Bündnisse für mehr Anerkennung: Erste Schritte im Modellprojekt "Lernort Mobilität"

Das Pilotprojekt Lernort Mobilität unterstützt Kommunen bzw. Bundesländer gemeinsam mit ihren Partnern in der Region bei der Entwicklung lokaler Strategien zur Anerkennung und Wertschätzung des internationalen Engagements junger Menschen. Aufbauend auf Bestandsaufnahmen und Bedarfsanalysen erstellen die lokalen Initiativen gemeinsam mit erfahrenen Berater/-innen Aktionspläne und werden bei der Umsetzung konkreter Folgeprojekte begleitet. Vier Kommunen wurden dafür gewonnen. weiterlesen

Zum Artikel
09.01.2013

Cui bono? Der Youthpass hat viele Facetten

Ein Zertifikat als Lernanstoß, Belohnung oder Bewerbungs-Plus? Mit dem Youthpass ist vieles möglich. Wie Jugendliche aber auch Arbeitgeber in der Praxis vom Youthpass profitieren. weiterlesen

26.11.2012

Ganz schön informell: Der Youthpass für Jugendinitiativen

Seit 2010 ist das Youthpass-Zertifikat auch für Jugendinitiativen erhältlich. Zertifikatsvergabe in Selbstorganisation – wie geht das? weiterlesen

07.11.2012

Youthpass-Guide auf Deutsch erschienen

Youthpass wurde entwickelt, um die Anerkennung und Validierung nicht formalen Lernens im Programm JUGEND IN AKTION zu erhöhen. Der nun ins Deutsche übersetzte Youthpass-Guide gibt wertvolle Tipps zur Nutzung des Instruments sowie Hintergrundinformationen zur Anerkennung nicht formalen Lernens. weiterlesen

Zum Artikel
  1. <
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. >
Filtern nach Thema
Filtern nach Struktur
Filtern nach Projekt
Filtern nach Veranstaltung

RSS-Feed

Unsere Nachrichten gibt es auch als RSS-Feed.