13.03.2020

Austausch für Solidaritätsprojekterfahrene

Bild Solidarity Projects MEET UPJunge Menschen, die ein Solidaritätsprojekt durchführen oder bereits abgeschlossen haben, bekommen die Gelegenheit zu einem internationalen Austausch von Solidaritätsprojektorganisatoren. Ein erstes "Solidarity Projects MEET-UP 2020" wird im Juni in Prag stattfinden.

Junge Menschen, die ein Solidaritätsprojekt durchführen, arbeiten zwar als Gruppe, haben aber darüber hinaus oft keine Vernetzungen zu anderen Teams, die ebenfalls ein solches Projekt auf die Beine stellen. Dabei ist ein Austausch gruppenübergreifend durchaus hilfreich, da sich Probleme, Hürden und Ideen in vielen Aspekten ähneln.

Vom 11. bis 14. Juni (Achtung: Informationsstand von Mitte März. Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus weisen wir daraufhin, dass die Möglichkeit besteht, dass die Veranstaltung gegebenenfalls verschoben wird) gibt es daher nun eine erste internationale Schulung von Organisator/-innen für Solidaritätsprojekte. Das "Solidarity Projects MEET-UP 2020" in Prag hat insbesondere das Ziel, eine Gemeinschaft der Schöpfer von Solidaritätsprojekten zu schaffen und Unterstützung und Inspiration zu bieten, indem verschiedene Aspekte des Projekts angegangen werden. Durch das Teilen Guter Praxis, Methoden und Ressourcen soll die Gesamtqualität der Solidaritätsprojekte verbessert werden.

Organisiert wird die viertägige Veranstaltung in Prag von der tschechischen Nationalen Agentur für internationale Bildung mit Unterstützung von JUGEND für Europa und der österreichischen Nationalen Agentur für Erasmus+ JUGEND IN AKTION und das Europäische Solidaritäzskorps. Sie richtet sich an junge Menschen, die aktiv an der Umsetzung lokaler Solidaritätsprojekte beteiligt sind (gerade genehmigt, im Gange oder kürzlich abgeschlossen). Idealerweise sollten zwei Mitglieder aus jedem Projektteam vor Ort sein, aber auch Einzelpersonen sind Willkommen. Grundkenntnisse in Englisch sind notwendig, um aktiv am Programm teilnehmen zu können.

Achtung: Dieses MEET-Up ist NICHT für Freiwillige des Europäischen Solidaritätskorps, Trainer oder Mitglieder der unterstützenden Organisationen gedacht.

Link: Weitere Informationen und Anmeldungen bis zum 13. April finden Sie hier.

(JUGEND für Europa)

---

Weiterführende Informationen

Solidaritätsprojekte sind ein realtiv neues Förderformat innerhalb des Europäischen Solidaritätskorps. Dabei handelt es sich um lokale Initiativen, die eigenständig von einer Gruppe junger Menschen initiiert und umgesetzt werden. Sie dauern zwischen zwei und zwölf Monaten und haben sowohl einen Solidaritäts- als auch Europabezug.

Link: Informationen zu den Solidaritätsprojekten: www.solidaritaetskorps.de/mitmachen/solidaritaetsprojekte

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.